Change language
Kontaktieren Sie uns: +49 9321 2680 -200

Data Warehouse

DATENAUFBEREITUNG EINFACH GEMACHT‎

Das PADCON Data Warehouse ist eine Softwarelösung, welche die Daten von Photovoltaikkraftwerken abruft, speichert, weiterverarbeitet und archiviert. Dank der Vielzahl von Schnittstellen können auch Anlagen eingebunden werden, die nicht mit dem PADCON SCADA System ausgerüstet sind. Das PADCON Data Warehouse eignet sich damit auch ideal für Anlagenbesitzer oder –betreiber, die eine Vielzahl unterschiedlicher SCADA-System im Anlagenportfolio haben und eine einheitliche Lösung zur Datenhaltung suchen. Hierbei kann das PADCON Data Warehouse im PADCON Rechenzentrum genutzt werden oder als Softwarelösung in der IT-Landschaft des Kunden bzw. auf der Anlage installiert werden.

Die Anbindung der anlagenseitigen Systeme an das Data Warehouse kann standortunabhängig über verschiedenste Kommunikationstechnologien (DSL, UMTS, GPRS, LTE, etc.) erfolgen. Die Datenübertragung zwischen der Anlage und dem zentralen Datenbankcluster erfolgt in virtuellen, privaten, abgeschirmten Netzwerken (VPN). 

Ebenso flexibel zeigt sich das PADCON Data Warehouse in Richtung des User Interfaces. Vereinheitlicht und plausibilisiert werden die Daten dem PADCON WebPortal oder Applikationen anderer Anbieter zur Verfügung gestellt. 

VARIANTEN DATA WAREHOUSE

SITE SOLUTION

  • Physische Datenhaltung auf der PV-Anlage
  • Nutzung der Hardware vor Ort
  • Administration erfolgt durch den Kunden vor Ort
  • Erfüllung höchst möglicher Sicherheitsanforderungen durch zentrale Datenhaltung auf der PV-Anlage
  • Einbindung verschiedener SCADA-Systeme möglich
  • Ideale Lösung für Regionen ohne ausreichende Kommunikationsverbindung
  • Offene Schnittstellen ermöglichen Datenaustausch mit externen Anwendungen (Modbus TCP, OPC DA 3.0, FTP-Push …)

PADCON SOLUTION

  • Physische Datenhaltung im PADCON Rechenzentrum
  • Nutzung der PADCON Server Hardware
  • Administration durch PADCON
  • Datenhaltung, Datenverarbeitung und Archivierung aller Anlagendaten im PADCON Headquarter
  • Einbindung verschiedener SCADA-Systeme möglich
  • Anlagenseitige Anbindung standortunabhängig über DSL, UMTS, GPRS …
  • Offene Schnittstellen ermöglichen Datenaustausch mit externen Anwendungen (Modbus TCP, OPC DA 3.0, FTP-Push …)

CORPORATE SOLUTION

  • Physische Datenhaltung in IT-Landschaft des Kunden
  • Nutzung der kundeneigenen Hardware
  • Administration erfolgt durch Kunden
  • Erfüllung der unternehmensinternen & landesspezifischer Sicherheitsanforderungen
  • Einbindung verschiedener SCADA-Systeme möglich
  • Anlagenseitige Anbindung standortunabhängig über DSL, UMTS, GPRS …
  • Betriebsbereite Software - Lösung zur Implementierung in bestehende IT Struktur
  • Offene Schnittstellen ermöglichen Datenaustausch mit externen Anwendungen (Modbus TCP, OPC DA 3.0, FTP-Push …)
  • Paralleler Datenzugriff auf alle Bestandsanlagen